Marlies Ferber

 

Zum Leben ist es nie zu früh. Und selten zu spät. Wie drei Generationen und ein Hund ziemlich beste Freunde werden.

Zwei Männer und zwei Frauen treffen zufällig auf einer Autobahnraststätte zusammen. Es beginnt ein abenteuerlicher Road-Trip mit einer Million Euro Schwarzgeld an Bord und Eddie, dem Polizeihund mit Knalltrauma.

Das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten ist die Mutter aller Road-Trips. Es hat mich zu dieser Geschichte inspiriert: Vier, die ein Problem haben, treffen zufällig aufeinander und reisen gemeinsam weiter. Bei mir endet die Geschichte nicht in Bremen, sondern startet dort. Wohin die Reise geht? Wird natürlich nicht verraten. Ist aber vielleicht auch gar nicht die wichtigste Frage.

"Matthias konnte es nicht fassen. Jakob hatte an der Raststätte nur mal kurz einen Kaffee trinken wollen. Und jetzt hatte er zwei Frauen im Schlepptau. Die eine war zu jung und die andere zu alt. Und mit beiden stimmte etwas nicht."

dtv premium, 288 Seiten

München 2021, ISBN 978-3-423-26267-5

15,90 € (D), 16,40 € (A)